Bäcker mit Laib und Seele
Aktuell, Allgemein, Rezepte, Warenkunde

Gebratene Krabben  Kategorie: traditionell  Zutaten:  Die Menge richtet sich nach der Personenzahl. 170 g gepulte Krabben und 2 dicke Scheiben Di-Di-Brot pro Person (frisch oder auch schon etwas altbacken) Krabben, frisch gepult Di-Di-Brot, grob zerkrümelt Petersilie, Kerbel, Estragon zu gleichen Teilen, grob gehackt Pfeffer, Salz, Worcestersauce, Butter Reichlich Butter – die Krabben dürfen ruhig „schwimmen“…

Aktuell, Kundeninformation, Märchen und Legenden, Märchenhaftes, Warenkunde

Nun hört gut zu, was wir euch heute zu erzählen haben. Denn die Geschichte reicht weit zurück in alte heidnische Zeiten. Überall im Schleswig-Holsteinischen kennt man die Erzählungen von den Ünnererschen, den Unterirdischen. Man findet sie dort, wo ganz früher in uralten Zeiten diejenigen lebten, die überall im Lande ihre Hünengräber hinterließen. Und dort, wo…

Aktuell, Kundeninformation, Märchen und Legenden, Märchenhaftes, Warenkunde

Es war einmal in einem Dorf in Dithmarschen ein wohlhabender Bäcker. Der war aber ein garstiger und hartherziger Mensch, der den lieben langen Tag fluchte und Gott lästerte, seine Frau, die Kinder und seinen Gesellen schlug und Kranke und Bedürftige von seinem Hof scheuchte. Da er aber der einzige Bäcker im Dorfe war und jeder…

Aktuell, Märchen und Legenden, Märchenhaftes, Warenkunde

Die Dithmarscher sind ja seit jeher zum Krabbenfang hinausgezogen. Früher, in alten Zeiten, war das noch sehr mühsam, da musste man zu Fuß bei Ebbe im Wattenmeer mit einem Schiebenetz, dem „Jall“, die Krabben aus dem Schlick fischen. Dafür gab es aber damals so viele Krabben an der Westküste, dass man sie sogar den Schweinen…

Aktuell, Märchen und Legenden, Märchenhaftes, Warenkunde

Vor vielen, vielen Jahren, in einer Zeit, als man allgemein eigentlich noch gottgefällig und bescheiden lebte, taten sich die Dithmarscher schwer, streng nach dem Gesetz Gottes zu leben. Das war natürlich der Kirchenobrigkeit ein Dorn im Auge, dass es an der Gottgefälligkeit der Dithmarscher mangelte, und so beschlossen Pröbste, Bischöfe und Pastoren, dass die liederlichen…

Aktuell, Allgemein, Kundeninformation, Warenkunde

Di-Di: Das Urige – angebaut und gebacken im Herzen Dithmarschens Kalle-Bäcker hat für seine Kunden ein neues Brot kreiert und geht mit diesem Brot zurück zu den Wurzeln seines Traditionsunternehmens. Gleichzeitig erfüllt es die modernen Ansprüche der Kunden im Segment „Nachhaltigkeit“: Es ist regional angebaut und gebacken, es ist traditionell und es ist saisonal. Beim…

Aktuell, Kundeninformation, Märchen und Legenden, Märchenhaftes, Warenkunde

Einst gab es in Dithmarschen viele Mühlen, eine schöner als die andere, und natürlich machten sich die Müller so Konkurrenz. Darunter hatte auch Müller Jürgen zu leiden. Zwar war seine Mühle „Edda“, am Geestrand auf dem alten Kliff, dem Klev, gelegen, besonders prachtvoll und schon von Weitem sichtbar, aber er hatte dennoch schon lange nicht…

Aktuell, Märchen und Legenden, Märchenhaftes, Warenkunde

Einst in alten Zeiten, als die Not groß war, versuchten auch die Dithmarscher in See zu stechen und ihr Glück im Walfang zu finden. Die Frauen nähten Tag und Nacht Segel, Netze und wetterfeste Kleidung, die Männer hobelten, sägten, schleiften und hämmerten, um ihre Schiffe hochseetüchtig zu machen. Harpunen wurden geschmiedet, Messer, Säbel und Dolche…

Aktuell, Märchen und Legenden, Märchenhaftes, Warenkunde

Die Geschäfte liefen gut und so entschied Meister Karl einen Lehrjungen anzustellen. Die Wahl fiel auf den Nachbarsjungen Mark, der schon mal bei Karl als Aushilfe arbeitete. Die ersten Wochen waren schwer für Mark. Früh Aufstehen und körperliche Arbeit forderten ihn sehr. Und so unterstütze Meister Karl zuerst Mark noch bei den Lehrlingsaufgaben wie Säubern…